Razzia bei kino.to Fahnder beschlagnahmen Luxusautos

Erst sperrten sie die Film-Plattform kino.to, durchsuchten Wohnungen, Büros und Rechenzentren. Nun wurden die Fahnder auch auf Konten fündig, die sie den Bossen des illegalen Internetportals zuordnen. Mehrere Millionen Euro sowie Luxusautos wurden sichergestellt. Ein Leipziger gilt als Kopf der Bande.
kino.to vor der Umschaltung: 2,5 Millionen Euro sichergestellt

kino.to vor der Umschaltung: 2,5 Millionen Euro sichergestellt

Foto: SPIEGEL ONLINE
mak/dpa