Reality-Humor Darüber kichert das Netz

Tatsumi Orimoto

Von und

2. Teil: Hassbriefe bewaffneter Melonenzüchter


Ein Bürokühlschrank in Tampa, Florida: Drei Dosen Cola Light stehen drin, daneben ein Pappaufsteller mit einem lächelnden Jesus, der sagt: "Jesus schaut dir zu … beim Cola-Klau."

Die Cola kostet 50 Cent, aber kaum jemand zahlt. Einer der Coladiebe hat einen passenden Pappaufsteller dazugestellt mit diesem Satz aus dem Johannes-Evangelium: "An dem letzten, dem großen Tag des Festes aber stand Jesus und rief und sprach: Wenn jemand dürstet, so komme er zu mir und trinke."

Fotos solcher Schilderkämpfe sammelt die New-Yorker Journalistin Kerry Miller seit zwei Jahren auf ihrer Web-Seite PassiveAgressiveNotes.com. Laut Miller kam ihr die Idee, als sie bei einer Party mit einer Freundin Horrorgeschichten über die Kühlschranknotizen von WG-Mitbewohnern austauschte ("Spül ab!"). Ein paar Tage später hatte Miller ihren ersten Wordpress-Blog mit Fotos merkwürdiger Mahnungen. Die erste kam von Millers Oma, als Warnhinweis in einer Schachtel selbstgebackener Kekse: " Iss nicht zu viele!". Und dann schickten Menschen aus aller Welt massenhaft Fotos passiv-aggressiver Notizen (Leserfrage: "Kann ich statt einer Notiz auch eine ganze Person einschicken? Zum Beispiel meine Mutter?")

Drei Monate nach dem Oma-Eintrag hatte PassiveAgressiveNotes.com drei Millionen Seitenaufrufe im Monat, 2008 gewann Miller einen Webby-Award, ihr Buch mit den besten Polter-Postings ist inzwischen in Australien, den USA und Großbritannien erschienen. Und täglich kommen neue großartige Einträge dazu. Geschrieben von wütenden Menschen, wie dem anonymen, bewaffneten Melonenzüchter aus Georgia: "An denjenigen, der meine Wassermelone geklaut hat. Sie war nicht einmal reif! Aber das hast du sicher nicht mal gemerkt, weil du auf Crack warst. Lass meine Pflanzen in Ruhe!" Unterzeichnet: "stolzer Besitzer einer 45er und einer 35 special."

© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.