Pussy Riot auf der re:publica "Angst haben wäre unvernünftig"

Sie spielen bei "House of Cards" mit und singen jetzt auch Englisch: Auf der Media Convention im Rahmen der re:publica wollen zwei Aktivistinnen von Pussy Riot trotzdem lieber über die Menschenrechte in Russland sprechen - und stellen die erste Publikumsfrage selbst.
Marija Aljochina (links) und Nadeschda Tolokonnikowa: 2012 wurden sie zu Haftstrafen verurteilt

Marija Aljochina (links) und Nadeschda Tolokonnikowa: 2012 wurden sie zu Haftstrafen verurteilt

Foto: Britta Pedersen/ dpa
mit Material von dpa