Mögliche Serverüberlastung Website des Robert Koch-Instituts war zeitweise nicht erreichbar

Seit etwa acht Uhr morgens war die Seite des RKI im Netz nicht verfügbar. Der Grund ist laut dem Institut bisher nicht bekannt. Das Dashboard mit den Infektionszahlen ist aber auch ohne die Website abrufbar.
Eingang des Robert Koch-Instituts in Berlin (Archivbild)

Eingang des Robert Koch-Instituts in Berlin (Archivbild)

Foto:

Jörg Carstensen/ dpa

Die offizielle Internetseite des Robert Koch-Instituts (RKI) war am Donnerstagmorgen vorübergehend nicht erreichbar. Aus dem RKI heißt es, dass die Seite offenbar seit circa acht Uhr nicht verfügbar gewesen sei. Wer die Seite im Browser aufrief, bekam einen weißen Bildschirm mit einer Fehlermeldung zu sehen.

Bis circa zehn Uhr war die Seite nicht erreichbar, inzwischen ist sie wieder regulär im Netz. Wie es zu dem Ausfall kam, ist beim RKI bisher nicht bekannt. Man sei aber bereits mit dem ITZ-Bund, dem IT-Dienstleister des Bundes, wegen des Problems im Gespräch, heißt es.

Denkbar ist, dass die Seite aufgrund einer Überlastung der Server nicht erreichbar war, weil viele Personen gleichzeitig sich am Morgen über das aktuelle Pandemiegeschehen informieren wollten. Eine andere Möglichkeit wären Wartungsarbeiten bei der Website. Dies könne man als Grund jedoch momentan ausschließen, hieß es aus dem RKI.

Die Kartendarstellung, in der das RKI die wichtigsten aktuellen Zahlen und Daten zum Pandemiegeschehen ins Netz stellt, war von dem Problem nicht betroffen. Das sogenannte Dashboard, in dem Daten unter anderem heruntergebrochen auf Landkreise, Alter oder Geschlecht gesammelt werden, wird nicht durch die RKI-Website gehostet. Es ist dort zwar verlinkt, aber auch direkt über diese Website erreichbar .

hpp
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.