Russische Agenten in den USA Wie das FBI die Spitzel-Stümper enttarnte

Sie verschlüsselten Funkübertragungen, verstecken Botschaften in Bildern: Die nun gefassten russischen Spione in New York bedienten sich etlicher Hightech-Werkzeuge, um ihre Erkenntnisse zu übermitteln. Am Ende wurden ihnen zu viel Selbstvertrauen und ein dahingekritzeltes Passwort zum Verhängnis.
Russische Agenten in den USA: Wie das FBI die Spitzel-Stümper enttarnte

Russische Agenten in den USA: Wie das FBI die Spitzel-Stümper enttarnte

Ad-hoc-Vernetzung: So funktioniert das Netzwerk der Spione
Foto: Matthias Kremp
Fotostrecke

Ad-hoc-Vernetzung: So funktioniert das Netzwerk der Spione

USA: Verdächtige in der Vorstadt
Foto: Shireley SHEPARD/ AFP
Fotostrecke

USA: Verdächtige in der Vorstadt