Schritt für Schritt So schotten Sie Ihr Facebook-Profil ab

8. Teil: Kommentare Dritter kontrollieren


Die Freunde loben auf der Facebook-Profilseite Ihre Trinkfestigkeit und der Chef liest mit? Kann man machen, muss nicht sein: Man kann auf der eigenen Profilseite einerseits sehr restriktiv sein und verbieten, dass Freunde überhaupt auf der eigenen Profilseite kommentieren oder Schreiben. Dazu muss man bei Facebook angemeldet sein, das eigene Profil aufrufen, dann unter dem großen Pinnwandbalken rechts auf der Seite auf Optionen klicken, dann erneut auf Einstellungen (warum auch immer).

Bei den nun verfügbaren Optionen lässt sich radikal jede Kommunikation auf der eigenen Profilseite unterbinden, in dem man das Häkchen neben "Freunde können an meine Pinnwand schreiben" entfernt. Man kann auch etwas subtiler vorgehen und einer bestimmten Liste der eigenen Kontakte die Kommentare vorenthalten. Dazu klickt man auf die Auswahlbox zu "Wer kann die Beiträge meiner Freunde sehen" und wählt unter "Benutzerdefiniert" nun die Listen mit den Freunden aus und lässt Arbeitskollegen oder Chefs außen vor.

Mit Fotos ist das etwas schwieriger: Die eigenen Freunde können Fotos hochladen und mit dem Profil jedes Kontaktes verknüpfen. Man kann diese Markierungen durch dritte nicht unterbinden, man kann auch nicht eine Vorabgenehmigung zum Markiert-Werden erzwingen. Man kann sich aber zumindest von Facebook darüber benachrichtigen lassen, dass man irgendwo markiert wurde ( auf dieser Seite).

Auch Anwendungen von Drittanbietern kann man in einem unbedachten Moment oder gar bei vollem Bewusstsein das Absetzen von Nachrichten auf der eigenen Profilseite erlaubt haben. Was man welchen Erweiterungen von Drittanbietern erlaubt hat, welche überhaupt für das eigene Profil aktiviert sind, kann und sollte man regelmäßig auf dieser Seite prüfen.

insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Jeeeves 17.12.2009
1. Man muss ja nicht!
Es geht doch viel einfacher. Na, denkt mal nach: wie wohl?
Imbecile 17.12.2009
2. Der Spiegel hat's verschlafen !
Unglaublich, dass die Medien (Menschen, die für Aufklärung bezahlt werden) solche Themen derart spät entdecken!! Suchbegriffe wie "Facebook Anleitung" oder "Facebook Privatsphäre" werden täglich gegoogelt. Der Bedarf ist also hoch. Viel besserer Anleitungen findet man hier - Deutsch: http://spreesee.com/2009/07/08/facebook-gebrauchsanleitung/ - Englisch: http://www.allfacebook.com/2009/02/facebook-privacy/ Die Englische ist gar seit knapp einem Jahr im Umlauf (und als PDF verfügbar). Anscheinend sind Blogger viel näher am Puls der Zeit!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.