SchülerVZ-Datenklau Datenschutzbeauftragter warnt vor Sorglosigkeit

Der Datenschutzbeauftragte des Bundes Schaar warnt davor, persönliche Daten ins Netz zu stellen. Dort drohe stets Missbrauch. Am Wochenende war bekanntgeworden, dass bis zu einer Million Datensätze aus den Beständen des Netzwerks SchülerVZ entwendet worden waren.
cis/AP/AFP
Mehr lesen über
Verwandte Artikel