Schuldig "Microsoft-Monopol diente wettbewerbswidrigen Zwecken"

Im bedeutendsten US-Kartellprozess seit Jahrzehnten ist der Software-Riese Microsoft wegen wettbewerbswidrigen Verhaltens schuldig gesprochen worden. Der Konzern kündigte an, in Berufung gehen zu wollen.