Sicherheitslücke Bundesamt warnt vor Microsofts Internet Explorer

Finger weg vom Internet Explorer - das empfiehlt das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik. Eine Sicherheitslücke ermöglicht es, Schadsoftware über den Browser einzuschleusen. Es genügt, infizierte Internet-Seiten aufzurufen. Ein Sicherheits-Update steht noch aus.