Social Networks Facebook treibt Zeitungs-Websites Leser zu

Facebook gilt so manchem Verlagsmanager als gefährliche Konkurrenz um Aufmerksamkeit und Werbegelder. Doch das Social Network bringt Zeitungs-Websites auch eine Menge Publikum, wie eine aktuelle Grafik zeigt: Der Zuwachs der Besucher von Facebook ist rasant.

Statista-Grafik: Facebook als Trafficbringer
statista

Statista-Grafik: Facebook als Trafficbringer


Glaubt man den Zahlen von Comscore Media Matrix, die das Statistikportal Statista für SPIEGEL ONLINE aufbereitet hat, haben viele Verlagshäuser allen Grund zur Dankbarkeit. Die britische "Mail Online" etwa bekommt den Zahlen zufolge immer häufiger Besuch von Facebook-Nutzern - 13,1 Prozent aller Besucher der Seite kamen demzufolge von den Seiten des Social Networks. Im Vorjahr waren es nur 8,5 Prozent. Noch dramatischer war der Zuwachs beim britischen Konkurrenten Guardian.co.uk: Von 4,6 Prozent auf 12,8 Prozent wuchs dort den Zahlen zufolge der Facebook-Traffic von November 2010 bis November 2011.

Die Website des deutschen Boulevardblatts "Bild" verdankt Facebook Comscore zufolge bereits fast 15 Prozent ihrer Besucher. Noch größer ist der Zuwachs in der Türkei: Die Zeitungs-Website Milliyet.com.tr bekam Comscore zufolge im November 2010 knapp zehn Prozent ihres Traffics von Facebook-Seiten, im Jahr 2011 waren es bereits fast 19 Prozent.

Demgegenüber steht aber eine andere Zahl: Auch die Werbeumsätze von Facebook wachsen, und zwar derzeit jährlich um vierstellige Prozentbeträge. Damit ist das Netzwerk tatsächlich auch ein direkter und zunehmend gefährlicher Konkurrent der Medienhäuser, die ihre Web-Angebote primär über Werbung finanzieren.

Nicht alle Medienmenschen sehen die Wirkung von Facebook daher positiv. Hans-Ulrich Jörges aus der "Stern"-Chefredaktion etwa sagte kürzlich bei einer Tagung: "Facebook und Co. ziehen die Werbegelder aus unseren Blättern und stehlen die Zeit unserer Leser. Und das umso stärker, je mehr wir Verlage unsere Inhaltewelt dort abbilden."

cis

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.