Force Block Verschwunden die Macht plötzlich ist

Sie wollen sich die Spannung auf den neuen "Star Wars" nicht nehmen lassen? Dann sollten sie eine neue Erweiterung für Googles Chrome-Browser ausprobieren. Die soll Inhalte verbergen, die zu viel über den Film verraten.


"Star Wars"-Hype, wohin man blickt. Im Fernsehen, im Radio, in den Zeitungen: Trailer locken, Merchandising winkt, Laserschwerter summen, Yodas Grammatik immer noch ausbaufähig ist. Es gibt kein Entrinnen. Selbst die Tagesschau kommt am "Krieg der Sterne" nicht vorbei.

Diese Allgegenwart des neuen Films in den Medien nervt "Star Wars"-Fans inzwischen genauso wie jene, die mit dem Weltraumepos nichts anfangen können. Letztere finden auch andere Themen interessant, Fans wollen sich die Vorfreude nicht durch vorab verratene Handlungsdetails verderben lassen.

Zumindest für Nutzer von Googles Chrome-Browser gibt es jetzt ein wenig Abhilfe. Eine Erweiterung namens Force Block soll Inhalte ausfiltern, die Bezüge zu "Star Wars: Das Erwachen der Macht" oder den sechs Vorgängerstreifen beinhalten. Ganz gleich, ob der Filmtitel erwähnt wird, darin auftretende Figuren oder Details zur Handlung. Statt der gewünschten Seite bekommt der Nutzer eine dunkelblau eingefärbte Seite zu sehen.

Um das zu erreichen gleicht Force Block die Inhalte der gerade aufgerufenen Website mit einer Liste von Musterbegriffen ab. Ab einer gewissen Zahl von Treffern fällt dann sozusagen der Vorhang. Ein einzeln in einem Text enthaltenes Wort wie etwa "Macht" löst den Effekt noch nicht aus.

Einen Spruch lesen, du musst

Völliges Entkommen vor dem Sternenkriegs-Tumult ist mit Force Block aber nicht möglich, denn über den dunklen Hintergrund legt die Software verschiedene Sprüche, die an "Star Wars"-Filmzitate angelehnt sind. Vorzugsweise werden dafür Weisheiten von Jedi-Meister Yoda verwendet.

Die Force-Block-Entwickler arbeiten bei einem Unternehmen für Netzinhalte und haben das Chrome-Helferlein so programmiert, dass die verborgene Seite per Mausklick dann doch angezeigt und darüber hinaus einer Whitelist hinzugefügt werden kann. Beim nächsten Besuch wird sie dann nicht mehr blockiert.

Im Versuch funktioniert das Add-On recht zuverlässig, es sperrt anstandslos auch deutschsprachige Websites mit etwaigen Hinweisen und Inhalten, die einschlägig außerirdische Bezüge aufweisen.



insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
swnf 16.12.2015
1. praktisch
Ich nutze zwar den Chrome-Browser nicht, da mein Rechner so Google-frei wie möglich sein soll, aber die Erweiterung fände ich ziemlich praktisch, da es noch etwas dauern kann, bis ich den Film im Kino gucken werde...und ich will auf keinen Fall vorher etwas gespoilert bekommen! Es reicht mir schon, dass ich heute eine Eingebung hatte, wieso Luke in den Trailern nicht auftaucht: das kann ja nur eines bedeuten - wenn man ihn sehen würde, dann könnte man erkennen, dass er doch zur dunklen Seite der Macht gewechselt ist, um das Vermächtnis seines Vaters zu Ende zu bringen... ;-)
xineohp 16.12.2015
2. Google = Spionage & Manipulation
Leider lassen sich die meisten Leute durch Google perfekt ausspähen, profilen und durch optimal angepasste Suchergebnisse manipulieren. Am besten Google meiden, wo es immer geht um ein durch echte Konkurrenz organisiertes Internet zu unterstützen. Aber es isch halt so bequem mit dem Fähnle im Wind zu flattere, gell :-))
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.