Stellenstreichungen WAZ baut offline ab, investiert online

32 Millionen Euro will die WAZ-Zeitungsgruppe im Jahr 2009 einsparen. Nun ist klar, was das für die Belegschaft bedeutet: 300 Stellen sollen in den Print-Blättern der Gruppe wegfallen. Die Online-Redaktion dagegen bekommt 20 Stellen hinzu. Fotografen sollen in eine eigene Firma ausgelagert werden.
Mehr lesen über