Streetside-Fotos Microsoft will Häuser erst nachträglich verpixeln

Microsoft will für seinen Dienst "Bing Streetside" Deutschlands Straßenzüge abfotografieren. Wer sein Haus nicht im Internet sehen will, soll erst nachträglich Einspruch einlegen können. Der bayerische Datenschutzbeauftragte ist empört - und droht mit einem Verbot.
Verpixelung beim Konkurrent Google Streetview: Microsoft will keinen Vorab-Einspruch

Verpixelung beim Konkurrent Google Streetview: Microsoft will keinen Vorab-Einspruch

Foto: DPA/ Google
ore/AFP