Milliardenstreit um YouTube Google und Viacom einigen sich

In den USA endet ein großer Rechtsstreit: Google und der Medienkonzern Viacom haben sich nach sieben Jahren in Sachen YouTube geeinigt. Als Wiedergutmachung für Uploads von Nutzern der Videoplattform hatte Viacom eine Milliarde Dollar verlangt. Nun floss angeblich kein Geld.

"SpongeBob"-Clip bei YouTube: Streit um Videos aus den Jahren 2005 bis 2008
AP

"SpongeBob"-Clip bei YouTube: Streit um Videos aus den Jahren 2005 bis 2008


Google und der US-Medienkonzern Viacom haben am Dienstag ihren Streit um Verwertungsrechte auf der Videoplattform YouTube beigelegt. "Die Einigung reflektiert den zunehmend kooperativen Dialog zwischen beiden Unternehmen", schreiben die Unternehmen in einer gemeinsamen Erklärung. Details zur Einigung veröffentlichten die Konzerne aber nicht. Der Nachrichtenagentur Reuters sagte ein Informant, es sei kein Geld geflossen. Er müsse jedoch anonym bleiben, da er angewiesen sei, sich nicht zur Vereinbarung zu äußern.

Hintergrund des Streits war eine bereits 2007 eingereichte Klage Viacoms gegen Google. Der Medienkonzern hatte sich daran gestört, dass bei YouTube Fernsehserien wie "South Park" und "Sponge Bob Schwammkopf" ohne Einverständnis des Rechteinhabers zu sehen waren, ebenso Videos aus der "The Daily Show with Jon Stewart". Viacom warf Google vor, tatenlos zuzusehen, wenn Nutzer der Videoplattform entsprechende Clips hochladen.

Als Wiedergutmachung für die Video-Uploads verlangte Viacom von Google eine Milliarde Dollar. Konkret ging es bei der Klage um insgesamt 79.000 Videos, die zwischen 2005 und 2008 auf YouTube abrufbar waren. Google hatte die Videoplattform im Jahr 2006 übernommen.

Der Konzern Viacom, zu dem der Musiksender MTV und das Filmstudio Paramount Pictures gehören, war in dem Rechtsstreit vor knapp einem Jahrs ins Hintertreffen geraten, als ein Berufungsgericht die Schadenersatzklage zurückwies. Der zuständige Richter hatte schon 2010 im Sinne von YouTube geurteilt.

Zeichen einer Annäherung zwischen Google und Viacom hatte es in den vergangenen Jahren schon gegeben: 2012 hatten sich Paramount Pictures und Google darauf verständigt, dass Paramount gegen Bezahlung Filme wie "Der Pate" in YouTubes Online-Videothek stellt.

mbö/dpa/Reuters

Mehr zum Thema


insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
sven94 19.03.2014
1. Ein Stück vom Kuchen
Sieht für mich so aus als hätten sie einfach gern ein Stück vom "Riesenkuchen" Google.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.