Text-Algorithmus Software schreibt 10.000 Wikipedia-Artikel am Tag

Ist das schon Roboter-Journalismus? Der Algorithmus eines Schweden erstellt automatisch zigtausende Wikipedia-Artikel. Das gefällt nicht jedem.
Wikipedia-Logo: "Online die absolute Demokratie schaffen"

Wikipedia-Logo: "Online die absolute Demokratie schaffen"

Foto: Boris Roessler/ picture-alliance/ dpa/dpaweb

Sverker Johansson ist ein vielbeschäftigter Mann. Der Schwede, der nicht nur Abschlüsse als Bauingenieur, in Sprachwissenschaften, Ökonomie und Teilchenphysik besitzt, ist zudem einer der fleißigsten Wikipedia-Autoren.

Seitdem der 52-Jährige vor sieben Jahren damit begonnen hat, für die Online-Enzyklopädie zu schreiben, sind 2,7 Millionen Artikel zusammengekommen. Die bearbeiteten Themenfelder reichen von Fliegen und Käfern bis zu philippinischen Städten, wie das "Wall Street Journal" (WSJ) berichtet . Johansson schreibt in drei Sprachen: Schwedisch und zwei Versionen des Philippinischen, von denen eine die Muttersprache seiner Ehefrau ist.

Die Ehrfurcht vor einem so dermaßen fruchtbaren Autor lässt indes ein wenig nach, wenn klar wird, dass Johansson seine Riesenarbeit nicht ohne Hilfe bewerkstelligt hat. Den Hauptteil habe nicht er persönlich verfasst, sondern ein zu diesem Zweck programmierter Bot, berichtet das "WSJ".

Der elektronische Helfer durchforste Datenbanken und jede sonstige verfügbare digitale Informationsquelle und verarbeite das gewonnene Material dann zu kurzen Artikeln. An guten Tagen schaffe Johanssons Lsjbot auf diese Weise bis zu 10.000 Einträge.

Diese computergestützte Aktivität wird von manchen durchaus kritisch beurteilt. Sie finden, derartige Bots würden die Kreativität verdrängen, die nur Menschen besäßen. Es gebe in der Tat eine laute Minderheit, die seine Arbeit ablehne, so der Schwede.

Er selbst verweist darauf, wie rudimentär seine Artikel sind, und dass sie für weiter- und tiefergehende Einträge erstens eine erste Basis bilden und zweitens der thematischen Vielfalt nutzen könnten. Derzeit werde die Mehrzahl der Wikipedia-Einträge von weißen, männlichen Nerds verfasst.

Ohnehin werkeln in der Wikipedia bereits diverse Bots, kümmern sich um Routineaufgaben und spüren Vandalismus auf. Eine eigene Arbeitsgruppe, die "Bot Approvals Group" , wacht über die Algorithmen und die Einhaltung der "Bot Policy" .

meu

Mehr lesen über

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.