Sicherheitslücke bei WLAN-Routern Unitymedia rät zum sofortigen Passwortwechsel

Der Internetanbieter Unitymedia rät seinen Kunden eindringlich, ihr WLAN-Passwort zu ändern - sofern sie das noch nie gemacht haben. Angreifer könnten das Passwort mit "spezieller Software und technischen Kenntnissen" herausfinden.
Zentrale von Unitymedia: Aufforderung zum Passwortwechsel

Zentrale von Unitymedia: Aufforderung zum Passwortwechsel

Foto: Unitymedia

Wer Unitymedia-Kunde ist und einen Router des Unternehmens verwendet, sollte sicherstellen, dass er nicht mehr das Standardpasswort nutzt. Dazu rät Unitymedia in einem Facebook-Posting . Mit dem "werkseitig voreingestellten Passwort" ist jener Code gemeint, der auf der Rückseite des Geräts aufgedruckt ist. Wer seinen Router also längst auf ein anderes, selbst gewähltes Passwort umgestellt hat, für den ist der Hinweis nicht von Bedeutung.

Das in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg aktive Unternehmen warnt in seinem Facebook-Beitrag, "dass werkseitig voreingestellte Passwörter auf WLAN-Geräten (Routern) mit spezieller Software und technischen Kenntnissen aufgedeckt werden können". Das Tech-Magazin "Heise Online" vermutet , das Standardpasswort könnte jeweils über ein geleaktes Support-Werkzeug des österreichischen Providers UPC errechnet werden, schließlich hätten beide Unternehmen Geräte von den gleichen Herstellern im Programm.

Unitymedia selbst lässt seine Kunden im Unklaren, was der genaue Anlass der Warnung ist. "Golem" zitiert einen Firmensprecher  mit der Äußerung, der Hintergrund sein "ein industrieweites Thema": "WLAN-Geräte wie zum Beispiel Router werden häufig mit einem eindeutigen, werkseitig voreingestelltem Usernamen und Passwort ausgestattet. Wir haben Kenntnis davon, dass es mit spezieller Software und technischen Kenntnissen möglich ist, diese Passwörter zu ermitteln."

Auf Facebook betont Unitymedias Kundendienst, dass der Hinweis auf den Passwortwechsel derzeit nicht nur über das Netzwerk verbreitet wird: "Außerdem werden alle Kunden bei einer telefonischen Störungsaufnahme darüber in Kenntnis gesetzt und gebeten, das WLAN-Passwort zu ändern, sofern nicht bereits geschehen."

Der Wechsel eines WLAN-Passworts ist technisch unkompliziert. Was genau man bei einem Wechsel tun muss, lässt sich in der Router-Anleitung nachlesen. Bei Unitymedia lassen sich die Anleitungen hier digital abrufen , Hinweise des Unternehmens finden sich auch hier .

Update, 15.25 Uhr: AVM, der Hersteller der Fritzbox, weist darauf hin, dass seine Geräte nicht betroffen seien: "Alle Fritzbox-Modelle sind ab Werk mit einem individuellen, nach Zufallsprinzip erstellten WLAN-Schlüssel geschützt", schreibt das Unternehmen. "Es ist daher nicht möglich, aus der Seriennummer oder anderen gerätespezifischen Merkmalen den WLAN-Schlüssel einer Fritzbox zu ermitteln."

mbö