Fotostrecke

Gebrauchtverkauf: So kommen alte DVDs und Bücher zum Web-Großhändler

Foto: SPIEGEL ONLINE

Verkaufen im Internet So viel bringt Krempel beim Web-Großhändler

Gebrauchte Bücher, DVDs, Spiele und CDs: Wer auf einen Schlag seine Schränke ausmisten will, bekommt bei Online-Händlern ein interessantes Angebot. Anbieter wie Momox und Rebuy kaufen Gebrauchtware zum Festpreis - ein Vergleich.

Nein, hier kommt kein Pamphlet über die Nachteile auf Papier gedruckter Bücher. Nur so viel: Irgendwann ist der Zeitpunkt da, an dem die Regale voll, die Bücher verstaubt und zu viele seit Jahren ungelesen sind. Es muss doch jemanden auf dieser Welt geben, der mehr Zeit hat, all das zu lesen! Nun ist es gar nicht so leicht, Gebrauchtbücher zu verkaufen. Klar, man kann sie in die Stadtbibliothek bringen und spenden. Die Titel einzeln bei Gebrauchtplattformen einzustellen, dauert lange. Meist kommt der erste Verkauf erst Monate später zustande, dann muss man immer noch den Versand organisieren.

Eine Alternative bieten Web-Großhändler, die gebrauchte Bücher, DVDs, CDs und Spiele zum Festpreis kaufen. Der Vorteil: Man erhält das Geld sofort, die Ware wird vom Paketboten kostenlos abgeholt und es geht schneller als beim Einzelverkauf oder dem Flohmarkt.

Reich wird man allerdings nicht: Wir haben als Test bei drei großen Web-Großhändlern (Momox, Buchankauf24, Rebuy) 89 Bücher und 83 DVDs verkauft. Der Durchschnittsankaufspreis lag bei 1,72 Euro pro Buch und 1,66 Euro je DVD - macht knapp 300 Euro für einen knappen Tag Arbeit. Darunter waren Sachbücher (zwei Bände Baustilkunde, 1,51 Euro), ältere Krimi-Bestseller ("Der stumme Tod", 2,64 Euro), Klassiker (Im Dickicht der Fäuste, 1,73 Euro) und Fachtitel (The Ruby Programming Language, 11,12 Euro). Die Preise für Gebrauchtware unterscheiden sich dabei je nach Titel und Händler extrem - man sollte also unbedingt die Ankaufspreise der verschiedenen Anbieter vergleichen.

Bücher, DVDs, CDs- so funktioniert der Gebrauchtverkauf beim Web-Großhändler.

Datenerfassung per Smartphone

Bei den großen Gebrauchtankäufern kann man die Ankaufspreise für Titel am schnellsten über die Artikelnummern abfragen, die als Strichcode auf fast jedem Buch, jeder DVD und CD festgehalten sind.

Diese 13-stelligen Nummern abzutippen, ist mühsam. Erheblich schneller funktioniert das mit der kostenlosen Smartphone-Anwendung Redlaser  ( iOS  / Android ).

Dieses Programm erfasst Strichcodes über die Handykamera und erkennt die codierten Nummern schnell und zuverlässig. Sehr praktisch ist die Funktion, alle erkannten Identifikationsnummern in einer Textdatei per E-Mail zu versenden. Zwar bietet der Großhändler Momox eine eigene Anwendung an, in der die Redline-Scantechnik integriert ist. Allerdings ist die Redline-App überlegen, will man die Ankaufspreise unterschiedlicher Anbieter vergleichen.

Preisvergleich im Netz

Der Preisvergleich gestaltet sich nicht ganz einfach - da muss man selbst eine Tabelle pflegen, wenn man denn so viel Aufwand treiben will. Bei Momox kann man eine Textdatei mit mehreren ISBN- und EAN-Nummer direkt hochladen , um die Preise für mehrere Bücher, DVDs und CDs gleichzeitig abzurufen. Bei anderen Anbietern wie Rebuy  und Buchankauf24  muss man die Produktnummern einzeln ins Suchfeld kopieren, um den Preis zu erfahren.

Beim Preisvergleich war kein klarer Trend festzustellen, der die Preisunterschiede zwischen den einzelnen Händlern rechtfertigt. Vielleicht bezieht der Algorithmus neben der allgemeinen Nachfrage nach den Titeln, die bei allen Händlern ähnlich sein dürfte, vor allem deren Warenbestand ein. Das könnte erklären, warum manche Händler für einen Titel doppelt so viel zahlen wie Konkurrenten. Ein kleiner Preisvergleich:

Ankaufspreise: So viel zahlen die Web-Großhändler

Titel Amazon Buchankauf24 Momox Rebuy
James Sallis: Driver (die deutsche Übersetzung des Hardboiled-Krimis Drive): wird nicht angenommen 1,87 Euro 1,13 Euro 0,98 Euro
Ed Brubaker, Sean Phillips: Lawless (Criminal Band 2), die englischsprachige Paperbck-Ausgabe des Comics: wird nicht angenommen 1,29 Euro 0,89 Euro 0,05 Euro
David Flanagan, Yukihiro Matsumoto: The Ruby Programming Language (englischsprachiges Fachbuch aus dem Jahr 2008): wird nicht angenommen 10,50 Euro 11,12 Euro 8,07 Euro
Tokyo Drifter (DVD) wird nicht angenommen wird nicht angenommen 0,73 Euro 3,72 Euro
Lost, Season 2.2 (DVD-Box) wird nicht angenommen wird nicht angenommen 5,22 Euro 4,44 Euro

Je mehr Bücher und DVDs und CDs man verkauft, desto leichter ist es, die Titel auf die am besten zahlenden Ankäufer zu verteilen. Denn keiner der Anbieter nimmt einfach nur einen Titel an, für den er fünf Euro bezahlt. Eine Ausnahme ist da Amazon - der Onlinehändler legt bei seinem sogenannten Trade-in-Programm für Gebrauchtbücher keinen Mindestumsatz fest, allerdings nimmt Amazon nur wenige Titel überhaupt an, außerdem bezahlt Amazon nicht Bargeld, sondern nur Amazon-Guthaben aus.

Nachtrag: Leser haben uns nach Veröffentlichung dieses Artikels auf die Vergleichseite Werzahltmehr.de  aufmerksam gemacht - der Anbieter fragt auf Basis von Produktnummern die aktuellen Ankaufspreise eines Artikels bei 26 Anbietern ab.

Versand per Packstation oder Gratis-Abholung

Der Versand der Gebrauchtartikel läuft bei allen großen Ankäufern nach demselben Prinzip ab: Nachdem man ein Kundenkonto angelegt hat, kann man die eingegebenen Titel zu dem festgelegten Ankaufspreis in eine Verkaufsliste aufnehmen. Ist ein bestimmter Mindestumsatz erreicht, erhält man von dem Anbieter einen kostenlosen DHL-Versandschein zum Ausdrucken.

Die Mindestumsätze der Anbieter im Überblick:

  • Buchankauf24: 16 Euro
  • Momox: 10 Euro
  • Rebuy: 30 Euro (man kann auch Waren mit einem geringeren Gesamtwert verkaufen, allerdings muss man dann selbst den Versand bezahlen)

Man kann in einer Sendung an Momox und Rebuy auch DVDs und Bücher zusammen versenden. Wichtig dabei: Man muss unbedingt den Packzettel ausdrucken und beilegen - anhand dieses Dokuments identifizieren die Mitarbeiter beim Ankäufer die Sendung. Die angegebenen Preise bezahlen die Händler nur, wenn die Gebrauchtartikel in einem guten Zustand sind. Die Ankaufbedingungen führen alle Anbieter detailliert auf ihren Websites auf ( Buchankauf24 , Momox , Rebuy ). Bei unserem Test gab es damit keine Probleme - alle Bücher und DVDs wurden zum genannten Preis angekauft.

Bei Momox und Buchankauf24 kann man das Paket daheim vom DHL-Fahrer abholen lassen, für Verkäufer in größeren Städten dürfte es attraktiver sein, das Paket in der Packstation abzugeben - die hat, anders als die Postfilialen, rund um die Uhr geöffnet. In das größte Fach einer Packstation kann man einen kleinen Umzugskarton einliefern - die maximale Größe: 60 x 35 x 35 cm.

Ein Werktag oder zwei Wochen bis zur Auszahlung

Bei der Auszahlung des Ankaufhonorars lassen sich einige Anbieter Zeit. Am schnellsten zahlte bei unserem Test Momox. Bei vier Verkäufen überwies der Ankäufer binnen eines Werktags nach Prüfung der eingegangenen Ware den Betrag auf das angegebene Konto.

Bei Buchankauf24 vergingen zwischen dem Eingang von drei Sendungen beim Anbieter und der Auszahlung mehr als zwei Wochen. Überwiesen hat der Anbieter einen Tag nach dem Absenden einer Beschwerde per E-Mail.

Rebuy überweist das Ankaufshonorar nicht automatisch aufs Bankkonto - der Betrag wird erst dem Kundenkonto gutgeschrieben, dann kann man eine Auszahlung anfordern. Bei unserem Test wurde der Betrag für den Ankauf noch am Tag des Paketeingangs dem Kundenkonto gutgeschrieben. Wir haben sofort eine Auszahlung beantragt, seitdem sind fünf Werktage ohne Gutschrift aufs angegebene Bankkonto vergangen. Rebuy gibt dazu in einem Hinweistext an: "Bitte beachten Sie, dass eine Auszahlung derzeit bis zu 10 Werktage dauern kann."

Die zügige Abwicklung und die schnelle Auszahlung sprechen für Momox. Der Anbieter kauft zudem neben Büchern (auch englischsprachige) DVDs, Spiele und CDs an.

Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.