Video-on-Demand T-Online kauft Filmpakete

Der Internetdienstleister T-Online kann bald auf rund 4000 Filme zugreifen. Das Unternehmen hat mit der amerikanischen "MGM International Television Distribution" eine Kooperation für Video-on-Demand-Services geschlossen. Die Studios versprechen sich höhere Gewinne auf dem deutschen Filmmarkt.


Filme auf Abruf: T-Online darf sich bei MGM und Constantin bedienen
DPA

Filme auf Abruf: T-Online darf sich bei MGM und Constantin bedienen

MGM, eine Tochtergesellschaft des US-Medienkonzerns Metro-Goldwyn-Meyer, werde das Video-on-Demand-Angebot mit Filmen beliefern, die zuvor in amerikanischen und deutschen Kinos angelaufenen sind, berichtet die dpa. Die Filme werden heruntergeladen und in einem kopiergeschütztem Format auf der Set-Top-Box gespeichert, bis die Kunden bezahlen, um sie auf ihrem Fernsehgerät anzusehen. Den Filmstudios eröffnet der Video-on-Demand-Service auf dem deutschen Filmmarkt neue Gewinnmöglichkeiten.

Die Internetfirma erhält durch die Zusammenarbeit Zugang zum MGM-Filmarchiv, das nach Angaben von T-Online mit rund 4000 Titeln die größte Sammlung zeitgenössischer Filme ist. Kurz nach Bekanntgabe der Zusammenarbeit stieg der Börsenkurs von T-Online um 2,3 Prozent.

Darüber hinaus gab das Unternehmen eine Zusammenarbeit mit der deutschen Constantin Film AG im Video-on-Demand-Bereich bekannt. Constantin stelle ein "umfangreiches" Film-Paket mit Topfilmen zur Verfügung, hieß es.



© SPIEGEL ONLINE 2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.