Instagram-Kunstprojekt Hier ist Walter!


Walter, Hauptdarsteller in Dutzenden Wimmelbildbüchern, gibt es jetzt auch in Fleisch und Blut: Er hat sogar ein eigenes Instagram-Profil. Dahinter steckt ein Kunstprojekt, das einen guten Zweck verfolgt.

Walter? Wer ist denn das? Heißt der nicht Wally? Oder Waldo? In England beziehungsweise Amerika trägt er diese Namen. Die Franzosen nennen ihn Charlie, die Dänen sagen Holger zu ihm.

Ziemlich verwirrend, aber das passt zu dem jungen Mann, der sich auch sonst nicht so leicht finden lässt. Schließlich ist er der Held einer seit 1987 aufgelegten Kinderbuchreihe, in der Walter sich in Dutzenden Wimmelbildern versteckt.

Es gibt sogar Walter-Videospiele

Unter Kindern hat Walter bis heute zahlreiche Anhänger. 35 Millionen verkaufte Bücher, die in 35 Sprachen übersetzt wurden, lassen daran genausowenig Zweifel wie Walter-Comics, -Filme und -Videospiele.

Die Fans der ersten Stunde sind heute erwachsen, manche lieben den knallrot-weiß gekleideten Weltenbummler immer noch. Einer von ihnen, ein Brite, hat seine Leidenschaft ins richtige Leben übersetzt. Unter dem Namen "Wally found" veröffentlicht er auf Instagram seit dem Sommer regelmäßig Fotos. Auf den Bildern posiert er im gestreiften Walter-Pullover und rot-weißer Bommelmütze.

So entstehen 08/15-Touristen-Schnappschüsse, aber auch Architekturaufnahmen und Aufnahmen aus der U-Bahn. Auf jedem Bild ist er irgendwo im typischen Walter-Outfit zu sehen. Sein Gesicht zeigt der Brite aber fast nie.

In einer Bibliothek beispielsweise ist Walter nicht ganz so leicht zu finden:

Ein von @wallyfound gepostetes Foto am

In der feinen Oxford Street fällt Walter schon eher auf.

Ein von @wallyfound gepostetes Foto am

Touristischer geht's kaum: Walter mit Big-Ben-Blick.

Ein von @wallyfound gepostetes Foto am

Die Fotosammlung ist übrigens mehr als nur der alberne Spleen eines exzentrischen Engländers. Auf der Crowdsourcing-Plattform GoFundMe wirbt der Instagram-Künstler um die Beteiligung an einem Wohltätigkeitsprojekt.

Bis Weihnachten soll auf diesem Weg genug Geld zusammenkommen, um einen Kalender zu erstellen. Die dazu nötigen Walter-Fotos sollen alle neu geschossen werden. Der Erlös aus der Aktion wird an die Kinderhilfsorganisation Clic Sargent weitergeleitet.



Diskutieren Sie mit!
0 Leserkommentare

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.