Web-Publishing So basteln Sie sich Ihre eigene Homepage

Websites aus dem Fertig-Baukasten: Wer keine Agentur für die Erstellung der eigenen Homepage beauftragen will, bastelt sich seine Seite einfach selbst - praktische Angebote helfen dabei. Das Magazin "t3n" stellt sechs Systeme vor. Die Ergebnisse können sich sehen lassen.
Von Dieter Petereit
Computer-Nutzer (Symbolbild): Ohne technisches Fachwissen zur eigenen Homepage

Computer-Nutzer (Symbolbild): Ohne technisches Fachwissen zur eigenen Homepage

Foto: Sean Gallup/ Getty Images
Jimdo: Nicht mehr ganz so junger Wettbewerber aus Deutschland

Jimdo: Nicht mehr ganz so junger Wettbewerber aus Deutschland

Foto: t3n
Jux aus den USA: Spaßfaktor und innovatives Konzept

Jux aus den USA: Spaßfaktor und innovatives Konzept

Foto: t3n
Edicy: Gute Mobilunterstützung und mehrfache Mulitilingualität

Edicy: Gute Mobilunterstützung und mehrfache Mulitilingualität

Foto: t3n
Webs: Ein Baukasten-System für den gehobenen Anspruch, für die meisten Zwecke jedoch überdimensioniert

Webs: Ein Baukasten-System für den gehobenen Anspruch, für die meisten Zwecke jedoch überdimensioniert

Foto: t3n
Auf Jimdo basierendes Produkt mit zielgenauerem Template-Portfolio: 1&1

Auf Jimdo basierendes Produkt mit zielgenauerem Template-Portfolio: 1&1

Foto: t3n
Strato LivePages: ein etwas streng wirkendes, aber solides Produkt ohne größere Schwächen

Strato LivePages: ein etwas streng wirkendes, aber solides Produkt ohne größere Schwächen

Foto: t3n
Dieter Petereit ist diplomierter Absolvent des Studiengangs Wirtschaftswissenschaften mit Schwerpunkt Marketing, aber bereits seit 25 Jahren auch in der IT daheim.