Wifislam-Übernahme Apple kauft Indoor-Kartografen

Für 20 Millionen Dollar hat Apple das Kartografieunternehmen Wifislam gekauft. Das Start-up will Indoor-Navigation ohne GPS-Empfang ermöglichen. Damit ist klar, wohin für Cupertino die Reise geht: immer Google hinterher.
Karten-App von Apple: Bald mit Navigation innerhalb von Gebäuden

Karten-App von Apple: Bald mit Navigation innerhalb von Gebäuden

Foto: Florian Kleinschmidt/ dpa

Wifislam kann allein anhand der Vermessung von W-Lan-Signalen den Standort eines Nutzers auf 2,5 Meter genau bestimmen . Zukünftig soll die Wifislam-Technik Schritt-für-Schritt-Navigation, ortsgenaue Produktwerbung und soziales Netzwerken mit Personen aus der nächsten Umgebung ermöglichen, verrät ein Firmenlisting ; die offizielle Website  funktionierte am Montagmorgen nicht.

Der Wifislam-Kauf war für Apple ein Schnäppchen: Gerade einmal 20 Millionen Dollar habe das zwei Jahre alte Start-up aus Palo Alto, Kalifornien, gekostet, meldet das "Digits"-Blog des "Wall Street Journal".  Wie die junge Firma jetzt in Apple integriert werden soll, ist unklar.

Über die Motivation für die Übernahme lässt sich nur spekulieren, Apple hat sich dazu nicht geäußert. Wifislam könnte für Apple verschiedene Funktionen übernehmen:

Indoor-Navigation ist der nächste Entwicklungsschritt der in den letzten Jahren rapide gewachsenen Kartendienste - und ein erheblicher Aufwand, gerade auch aus Datenschutzaspekten . Tatsächlich arbeitet Google schon länger an der Indoor-Kartografie und bietet in mehreren Ländern Navigationsmöglichkeiten in öffentlichen Gebäuden  an, darunter Deutschland . Auch das offene OpenStreetMap-Projekt  arbeitet an der Vermessung der Innenwelt, was zum Beispiel an der TU München  teilweise funktioniert.

Fotostrecke

Indoor Maps für Deutschland: Mit Google in den Innenraum

Foto: Google
fkn
Mehr lesen über Verwandte Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.