Auschwitz-Witze bei "JuliensBlog" 15.000 Euro Strafe und Haft auf Bewährung für YouTuber

Videoblogger Julien fand es offenbar lustig, angesichts des Lokführerstreiks "Vergasen" und "Züge nach Auschwitz" vorzuschlagen. Ein Gericht hat den YouTuber nun zu einer Bewährungsstrafe verurteilt.
"JuliensBlog" bei YouTube: Clip über Lokführer wertet Gericht als Volksverhetzung

"JuliensBlog" bei YouTube: Clip über Lokführer wertet Gericht als Volksverhetzung

Foto: YouTube