Bastelprojekte auf YouTube Wenn der Roboter die Lippen schminkt

YouTuber geben nur Schminktipps oder filmen sich beim Spielen? Stimmt nicht. Unter den Videomachern finden sich auch verrückte Tüftler, Bastler und Erfinder - das begeistert nicht nur Teenager.

Youtube/ Simone Giertz

Von


Bastelvideos findet man auf YouTube zuhauf. Doch es gibt Videomacher, die in diesem Genre herausstechen. Statt monoton aus dem Off hundertmal geübte Handgriffe zu erklären, wagen sie sich an die Grenzen der eigenen Fähigkeiten - und manchmal weit darüber hinaus. Das Ergebnis sind äußerst unterhaltsame Videos, auch für Zuschauer, die nicht vorhaben, selbst zu basteln.

Manche Erfindung sollte man vielleicht auch nicht nachbauen: Im vergangenen Monat ging ein Video des britischen YouTube-Bastlers Colin Furze um die Welt. Es zeigt sein neuestes Werk, ein selbstgebautes Hoverbike, mit dem man tatsächlich durch seinen Garten fliegen kann.

Wer zu den gut 2,8 Millionen Abonnenten von Furzes Kanals zählt, konnte schon die Herstellung des Fluggeräts verfolgen und weiß jetzt, wie man ein Hoverbike baut - zumindest theoretisch. Und das ist ja, worum es bei Bastelvideos geht: Lernen, wie man auch absurde Dinge bauen kann, falls man sie mal braucht.

Furze ist nicht der einzige YouTuber, der kuriose Bastelanleitungen umsetzt und verrückte Erfindungen präsentiert. Wer möchte, kann lernen, wie ein Schminkroboter funktioniert oder wie man eine geheime Bücherregaltür und eine Eierverschenkmaschine baut.

Wir haben drei Kanal-Empfehlungen für Fans von etwas anderen Heimwerkervideos.

Simone Giertz

Giertz' Lippenstiftroboter sieht vielversprechend aus, liefert aber leider kein perfektes Ergebnis.

Spezialgebiet: Roboter

Eine dunkelblonde Schwedin, Mitte zwanzig, die Roboter baut. Das klingt nach der Traumfrau mancher Nerds, doch Simone Giertz' YouTube-Auftritt ist auch für alle anderen Zuschauer spannend. Der Kanal der Stockholmerin ist nämlich eine der kreativsten Bastelstuben des Internets.

Ihre Roboter haben nicht das Potenzial zu Serienreife, bieten aber immer Erleichterungen für den Alltag. Jedenfalls würden sie das, wenn sie fehlerfrei funktionierten, was selten der Fall ist. Das macht den Kanal aber erst so unterhaltsam und hat Giertz mehr als 156.000 Abonnenten beschert.

Zu Giertz' Erfindungen gehören ein Roboter, der Müsli macht, eine Applausmaschine, mit der man sich selbst Beifall klatschen kann und ein Lippenstiftroboter.

Neben kurzen Clips, die zeigen, wie die Maschinen funktionieren, postet sie auch immer wieder längere Vlogs und erklärt, wie sie die Roboter baut. Zusätzlich macht sie klassische YouTuber-Formate wie Frage-und-Antwort-Videos oder "16 Dinge, die ihr nicht über mich wusstet".

Bob Clagett

Eine geheime Tür. Das allein wäre schon faszinierend, aber Bob Clagett verrät auch noch, wie man so etwas baut.

Spezialgebiet: Dinge, die man tatsächlich brauchen kann

Bob Clagett ist Musiker, Vater von vier Kindern und YouTuber. Auf seinem Kanal "I Like to Make Stuff" gibt der Amerikaner seinen mehr als 720.000 Abonnenten Basteltipps. Seine Basteleien sind weniger abgefahren und verrückt als die der meisten anderen YouTuber, dafür aber tatsächlich praktisch.

Er erklärt, wie man T-Shirts bedruckt, wie man einen schwebenden Schreibtisch in eine Raumnische baut oder wie man eine hölzerne Digitaluhr bastelt. Die Videos dauern selten länger als zehn Minuten, weil die einzelnen Arbeitsschritte im Zeitraffer dargestellt werden. Trotzdem hat man das Gefühl, alles zu verstehen und sogar nachbauen zu können.

Einmal hat Clagett eine geheime, als Bücherregal getarnte Tür gebaut. Sie lässt sich öffnen, indem man an einem Buch zieht. Solche Arbeiten probt er angeblich nicht, er bastelt laut eigener Aussage einfach drauflos. Am Ende gibt er dann Tipps, wie man seiner Meinung nach das Ergebnis noch verbessern könnte. Seine Arbeit zeigt er auch auf dem Livestreaming-Portal Twitch.

Fynn Kliemann

Kliemann plus grelles weißes Licht bedeutet meistens, dass er schweißt. Und das heißt: Gefahr. Aber hier betrachtet er nur fasziniert ein LED-Element seiner Eierverschenkmaschine.

Spezialgebiet: Happy little accidents

"Kliemann bastelt... oder so" lautet das Motto der Videos, die der 28-Jährige alle zwei Wochen auf seinem Kanal postet. Und der selbsternannte Heimwerker-King bastelt allerhand: Vom Hühnerstall bis zum Teich hat er in seinem Garten die, wie er selbst sagt, nicht vorhandenen Handwerkerfähigkeiten bis weit über die Grenze des eigentlich Machbaren ausgereizt. Kliemann lebt mit seiner Freundin Franzi, die regelmäßig in seinen Videos auftaucht auf dem norddeutschen Land, wo für verrückte Bastelideen offenbar genügend Platz ist.

Wenn er nicht Haus und Garten renoviert, baut er einen Pick-up-Truck aus einem alten Ford Mondeo oder erfindet eine Eierverschenkmaschine. Eigentlich ist es aber fast egal, was Kliemann bastelt, es geht darum, wie er bastelt. Mit großer Klappe, tollpatschig, aber von keinem Rückschlag zu entmutigen flucht und stolpert er durch seine Projekte, bis am Ende jedes Mal etwas Vorzeigbares herauskommt. Auch wenn sich der Sinn seiner Erfindungen nicht immer erschließt.

Mehr zum Thema


insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
pmb90 17.05.2016
1. Fynn ist Meister seines Faches
Fynn Kliemann ist mit Sicherheit das Beste, was die deutsche youtube Szene jemals hervorgebracht hat. Da können Bibi, Gronkh und Co einpacken. Sowas humorvolles und kreatives hat es noch nicht gegeben. Endlich werden auch mal die >25 Jährigen auf youtube unterhalten. Authentisch, ehrlich, nicht kommerziell und einfach nordisch by nature.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.