Videoarchiv bei YouTube Das 20. Jahrhundert zum Durchklicken

Hindenburg in der Luft: Im Archiv ist auch das Unglück dokumentiert

Hindenburg in der Luft: Im Archiv ist auch das Unglück dokumentiert

Foto: Hindenburg YouTube/ screenshot

Es ist ein historischer Schatz: Die Nachrichtenagentur AP macht gemeinsam mit einem britischen Wochenschauarchiv mehr als eine halbe Million Videoclips allgemein zugänglich. Wir zeigen die Highlights.

AP digitalisiert sein gesamtes Nachrichtenarchiv und die Filme von British Movietone. Das Material, darunter Wochenschauen und Berichte von 1895 bis in die Gegenwart, wurde auf der Videoplattform YouTube hochgeladen .

Die Kanäle British Movietone  und AP Archive  sollen interessierten Nutzern als Video-Enzyklopädie dienen. Das Angebot biete eine "einzigartige Perspektive auf die bedeutsamsten Momente der modernen Geschichte", heißt es in einem Erklärtext.

Die Videos sind thematisch geordnet: Beim Archiv von AP gibt es zum Beispiel Kategorien wie "Katastrophen", "Promi-Geschichten", "Verbrechen" und "beispielhafte Momente in der Geschichte". Bei British Movietone heißen die Kategorien "Desaster und Tragödien", "sportliche Höhepunkte" und "seltsam, aber wahr". Zusätzlich gibt es Playlists, die sich weiteren Themen widmen. Wer will, kann sich auch selbst mit Hilfe von Suchbegriffen auf Entdeckertour begeben.

Wer sich ein bisschen Zeit nimmt, kann mit den Videos eine Zeitreise durch viele wichtige Momente der letzten 120 Jahre unternehmen. Das große Erdbeben in San Francisco von 1906, der Zweite Weltkrieg, Auftritte von Marilyn Monroe - viele Ereignisse sind umfangreich dokumentiert. Die Sammlung soll durch aktuelle Clips laufend erweitert und auf dem neuesten Stand gehalten werden.

Unsere Empfehlungen:


Der Clip "San Francisco Earthquake" ist ein bisschen verrauscht und undeutlich, aber der Schrecken nach den Zerstörungen durch das Erdbeben von 1906 in San Francisco ist trotzdem zu spüren:

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

War er drin oder nicht? Die ewige Frage bleibt auch bei diesem Bericht über das Fußball-WM-Finale von 1966 im Spiel England gegen Deutschland unbeantwortet:

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

1945 kam es in ein New York zu einem Flugzeugunglück: Eine Maschine stürzte damals ins Empire State Building:

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

1912 besiegelte der Untergang der Titanic das Ende der Allmachtsfantasien von Ingenieuren. Als das Schiff am 14. April 1912 nach der Kollision mit einem Eisberg sank, starben rund 1500 Menschen. Der Clip enthält das einzige bekannte Filmmaterial über den Luxusdampfer:

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Ein Bild, das fast jeder schon einmal gesehen hat: Der Moment, als der deutsche Zeppelin Hindenburg beim Anlegemanöver am Landemast in Lakehurst nahe New York explodierte und 36 Menschen in den Tod riss. Die genaue Ursache für die Tragödie am 6. Mai 1937 ist bis heute unbekannt:

Diese Attacke markierte für die USA den Eintritt in den zweiten Weltkrieg. Am 7. Dezember griffen japanische Flugzeuge den hawaianischen Marinestützpunkt Pearl Harbour an und richteten umfangreiche Zerstörungen an:

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Auch für Beobachter aus dem Ausland war der Mauerfall am 9. November 1989 ein einzigartiges Ereignis. Der Clip zeigt schwere Baufahrzeuge, die unter dem Jubel der Menge Mauerelemente in Berlin abbauen:

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Nicht weniger überraschend kam am 11. Februar 1990 die Freilassung von Nelson Mandela nach 27-jähriger Haft. Die begeisterten Menschen waren sich bewusst, einen historischen Augenblick zu erleben:

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Unsere zukunftsweisenden Technikpläne sehen manchmal ganz schön alt aus. Vom fahrerlosen Auto etwa wurde nämlich schon 1971 gesprochen - auch wenn die Umsetzung noch ein wenig klobig wirkt. Damals glaubten die Ingenieure, spätestens im Jahr 2000 würden sämtliche Autos von Computern gesteuert:

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Wie gefährlich die direkte Nachbarschaft zum Vulkan Vesuv für die Millionenstadt Neapel ist, zeigt dieser Kurzbericht von 1938. Er enthält die ersten Filmaufnahmen vom Kraterinneren:

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

John F. Kennedys Besuch in Berlin ist in die Geschichte eingegangen. Aber am 23. Juni 1963 war der US-Präsident erst einmal in Köln zu Besuch. Der begeisterten Menge rief er sogar "Kölle Alaaf" zu:

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.