16 Jugendliche wollen Deutschland vor den Vereinten Nationen rügen – so stehen ihre Chancen

Was kann das bewirken?
23.09.2019, USA, New York: Die Umweltaktivisten Litokne Kabua (l-r) von den Marshallinseln, Raina Ivanova aus Deutschland, und Carlos Manuel aus Palau, kündigen zusammen mit anderen jugendlichen Aktivisten an, aufgrund des unzureichenden Handels der Regierungen im Zuge der Klimakrise eine Beschwerde beim Committee on the Rights of the Child (CRC) einzureichen. Die Vereinten Nationen erwarten zum UN-Klimagipfel mehr als 60 Staats- und Regierungschefs, die in kurzen, maximal drei Minuten langen Ansprachen konkrete, neue Pläne zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes präsentieren sollen. Foto: Mark Lennihan/AP/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ |

23.09.2019, USA, New York: Die Umweltaktivisten Litokne Kabua (l-r) von den Marshallinseln, Raina Ivanova aus Deutschland, und Carlos Manuel aus Palau, kündigen zusammen mit anderen jugendlichen Aktivisten an, aufgrund des unzureichenden Handels der Regierungen im Zuge der Klimakrise eine Beschwerde beim Committee on the Rights of the Child (CRC) einzureichen. Die Vereinten Nationen erwarten zum UN-Klimagipfel mehr als 60 Staats- und Regierungschefs, die in kurzen, maximal drei Minuten langen Ansprachen konkrete, neue Pläne zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes präsentieren sollen. Foto: Mark Lennihan/AP/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ |

Foto: Mark Lennihan/dpa
De facto kann das Verfahren nur mittels fachkundiger Unterstützung durch Erwachsene geführt werden.

Stephan Herbig

Mehr lesen über