Hochstaplerin in den USA 34-Jährige gibt sich als Highschool-Schülerin aus

Seit Oktober hat sich eine 34-jährige Frau in den USA als Schülerin ausgegeben - nun flog der Schwindel auf. Die Frau wurde festgenommen.


Longview - Eine 34 Jahre alte US-Amerikanerin hat sich nach Polizeiangaben als Teenager ausgegeben, um wieder zur Schule gehen zu können. Charity J. habe seit Oktober eine Highschool in Longview im Bundesstaat Texas besucht - offiziell als 15-Jährige, wie der TV-Sender KLTV berichtete.

Dafür habe sie auch einen gefälschten Ausweis mit erfundenem Nachnamen benutzt. Erst jetzt habe die Schule von dem mutmaßlichen Identitätsbetrug Wind bekommen und die Polizei eingeschaltet. Die vermeintliche Jugendliche wurde verhaftet.

Lehrer und Freunde reagierten überrascht und bestürzt, als sie von dem Schwindel erfuhren. "Ich weiß einfach nicht, warum sie es getan hat", sagte Tamica Lincoln KLTV. Die Frau hatte Charity J. bei sich aufgenommen, nachdem sich beide bei der Arbeit kennengelernt hatten. J. habe ihr erzählt, dass ihre Eltern tot seien und sie eine Bleibe brauche. "Sie hat sich benommen wie ein Kind."

bka/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.