Kollision mit Lkw Falschfahrer stirbt bei Unfall auf der A1 – Autobahn gesperrt

Auf der A1 in Nordrhein-Westfalen ist ein Falschfahrer mit seinem Wagen gegen einen Lkw geprallt. Der 40-Jährige kam bei dem Unfall ums Leben.
Unfallstelle auf der A1 bei Blankenheim

Unfallstelle auf der A1 bei Blankenheim

Foto: Sebastian Klemm / dpa

Ein Falschfahrer ist in der Nacht zum Freitag bei einem Unfall auf der A1 in Nordrhein-Westfalen gestorben. Der 40-Jährige sei auf der Autobahn nahe Blankenheim im Kreis Euskirchen entgegen der Fahrtrichtung in Richtung Süden unterwegs gewesen und mit einem Lastwagen kollidiert, teilte die Polizei am Morgen mit.

Nach dem Zusammenstoß mit dem Lkw überschlug sich der Wagen den Angaben zufolge und prallte gegen die Mittelleitplanke. Der Fahrer sei aus dem Auto geschleudert worden und sofort tot gewesen, hieß es. Der 53 Jahre alte Lkw-Fahrer sei leicht verletzt worden.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Motorblock des Autos laut Polizei auf die Gegenfahrbahn geschleudert, weswegen die Fahrbahn in beide Richtungen gesperrt wurde. Die Sperrung soll bis in den Vormittag hinein dauern. Die Spurensicherung »kann erst bei Tageslicht abgeschlossen werden«, sagte ein Polizeisprecher dem »Kölner Stadt-Anzeiger« . Es sei eine Umleitung eingerichtet worden.

wit/dpa