A1 bei Hagen Polizei hält Verkehr wegen eines Hundes auf

Um einen freilaufenden Hund zu retten, hat die Autobahnpolizei Hagen auf der A1 den Verkehr gestoppt. Die Autofahrer zeigten offenbar Verständnis.


Ein freilaufender Hund hat in Nordrhein-Westfalen kurzzeitig Verkehrsbehinderungen auf der Autobahn 1 ausgelöst. Die Autobahnpolizei Hagen hielt den fließenden Verkehr auf der dreispurigen Fahrbahn auf, wie die Polizei Dortmund bei Facebook berichtete.

Die Beamten seien am Ostermontag alarmiert worden, bei ihrem Eintreffen sei der Hund auf dem Seitenstreifen herumgelaufen. Es habe jedoch die Gefahr bestanden, dass er auf die Fahrbahn laufe. Deshalb seien die Autos gestoppt worden. Alle Verkehrsteilnehmer hätten vorbildlich reagiert, angehalten und seien um das Wohl des Hundes besorgt gewesen, hieß es.

Die Hündin habe sich "durch gutes Zureden" zügig einfangen lassen, schrieb die Polizei weiter. Das Tier wurde demnach zunächst mit auf die Autobahnpolizeiwache genommen.

bbr



© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.