Schwerer Unfall auf der A14 Lkw legt sich quer und brennt aus - Fahrer stirbt

Auf der A14 zwischen Leipzig und Dresden ist ein Lkw von der Fahrbahn abgekommen und in Flammen aufgegangen. Anwohner sollten wegen möglicher giftiger Dämpfe Fenster und Türen geschlossen halten.

Ausgebrannter Lastwagen in der Nähe von Draschwitz bei Grimma
DPA

Ausgebrannter Lastwagen in der Nähe von Draschwitz bei Grimma


Bei einem schweren Unfall auf der A14 in Sachsen ist ein Lkw-Fahrer ums Leben gekommen. Der Mann wurde eingeklemmt und verbrannte, wie die Polizei in Leipzig mitteilte.

Der Lkw-Fahrer war in der Nacht auf der A14 zwischen Leipzig und Dresden aus bislang unbekannter Ursache mit seinem Sattelzug nach links von der Fahrbahn abgekommen. Er durchbrach die Mittelleitplanke und kippte auf der Gegenfahrbahn um. Der mit Industriereiniger beladene Lastwagen ging bei dem Unfall in Flammen auf und brannte vollständig aus. Die Autobahn wurde über mehrere Stunden gesperrt.

Da nicht auszuschließen war, dass sich durch den brennenden Reiniger giftige Dämpfe bildeten, wurden die Bewohner umliegender Ortschaften aufgefordert, Fenster und Türen geschlossen zu halten.

she/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.