Ab in den Urwald Deutsche wollen den Dschungel-Kanzler

Kakerlakenbad statt Koaltionsverhandlungen, Straußenattacke statt Steuerreform. Die Deutschen sähen eine Reihe von Politiker gerne in der Wildnis. Ganz oben auf der Wunschliste: Bundeskanzler Gerhard Schröder.


Umfragesieger Schröder: Straußenattacke statt Steuerreform
DDP

Umfragesieger Schröder: Straußenattacke statt Steuerreform

Hamburg - Endlich ist die SPD aus dem Umfragetief - leider nur, was die Dschungel-Frage angeht. 53 Prozent der Deutschen sähen Regierungschef Schröder nämlich gerne auf feuchtem Feldbett im australischen Urwald nächtigen und mit Pythons und Wasserspinnen ringen.

Das ist das Ergebnis einer Forsa-Umfrage im Auftrag des "Stern". Knapp hinter Politdschungel-König Schröder landen der FDP-Vorsitzende Westerwelle und Umweltminister Jürgen Trittin auf einem geteilten zweiten Platz.

Doch auch die Vertreter der Opposition müssen sich nicht grämen: Angela Merkel (CDU) und Edmund Stoiber (CSU) sähen mit 49 Prozent immerhin noch fast die Hälfte gern in Fischschleim und Aalsuppe.



© SPIEGEL ONLINE 2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.