Fotostrecke

Silvester-Party: Feiern mit Abramowitsch

Foto: ANDREI LUKATSKY/ AP

Abramowitsch und Red Hot Chili Peppers Rent a Rockstar

Wie feiert ein russischer Milliardär Silvester? Natürlich mit vielen Prominenten auf einer schönen Karibikinsel - zumindest, wenn er Roman Abramowitsch heißt. Der Superreiche hat für seine Gäste auch kräftig in das musikalische Rahmenprogramm investiert.

Hamburg - Der russische Milliardär Roman Abramowitsch ist dafür bekannt, dass er sich sein Vergnügen gerne etwas kosten lässt. Er pumpt zum Beispiel Hunderte Millionen Euro in den Fußballclub FC Chelsea und besitzt eine der exklusivsten Superyachten der Welt.

Natürlich will der 45-Jährige auch an Silvester nicht geizen - und hat nun die Red Hot Chili Peppers für ein Privatkonzert auf der Karibikinsel St. Barth engagiert. Mehr als fünf Millionen britische Pfund soll das Happening für etwa 300 Gäste kosten, schreibt der "Telegraph ". Auch andere britische Zeitungen berichten von der geplanten Party. Die Feier soll, so die "Daily Mail", das Event aus dem Vorjahr sogar noch übertreffen.

Damals sollen unter anderem Demi Moore und Rosie Huntington-Whiteley auf der Gästeliste von Abramowitsch gestanden haben, die Black Eyed Peas sorgten für die musikalische Unterhaltung.

Abramowitsch besitzt ein Anwesen auf der Karibikinsel, die bei den Schönen und Reichen äußerst beliebt ist. "Island Chic" ist den Berichten zufolge als Dresscode für die Silvesterfeier vorgegeben. Gegen vier Uhr Nachts soll die Party dann auf einigen Yachten gemütlich ausklingen.

Bei so viel Luxus könnte glatt in Vergessenheit geraten, dass auf St. Barth schon mehrfach berüchtigte Silvesterpartys stattfanden: Auch die Söhne des getöteten libyschen Ex-Diktators Gaddafi feierten Neujahr gerne mit geladenen US-Promis auf der Karibikinsel.

hut
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.