Absturz in Indonesien Helfer bergen Leichen aller Insassen aus Flugzeugwrack

Indonesische Rettungskräfte haben in der Provinz Papua das Wrack des abgestürzten Passagierflugzeugs erreicht. Sie bargen die Leichen aller 54 Insassen. Auch die Blackbox wurde gefunden.

Absturzstelle im Dschungel von Papua: "Das Flugzeug ist vollkommen zerstört"
REUTERS

Absturzstelle im Dschungel von Papua: "Das Flugzeug ist vollkommen zerstört"


Zwei Tage nach dem Absturz einer Propellermaschine in der indonesischen Provinz Papua haben Rettungskräfte im unwegsamen Dschungel das Flugzeugwrack erreicht. Die Leichen aller 54 Menschen an Bord seien an der Unglücksstelle gefunden worden, sagte ein Sprecher des Verkehrsministeriums.

"Wenn es das Wetter erlaubt, werden die Leichname überführt und nach ihrer Identifizierung an die Familien übergeben." Die Opfer sollen in die Stadt Jayapura gebracht werden, um identifiziert zu werden.

"Das Flugzeug ist vollkommen zerstört. Ein Teil der Maschine ist verbrannt", sagte der Chef des nationalen Such- und Rettungsdienstes, Bambang Sulistyo. Unter den geborgenen Toten sei auch ein Kind. Die Einsatzkräfte suchten sowohl nach den Insassen der Maschine als auch nach den Flugschreibern, die Aufschluss über die Absturzursache geben sollen. Inzwischen wurde die Blackbox gefunden, teilte das Verkehrsministerium mit.

Die Turboprop-Maschine der Regionalfluglinie Trigana Air mit 54 Menschen an Bord war am Sonntag auf dem Weg von Jayapura nach Oksibil. Kurz vor der Landung in dem Ort in der abgelegenen Provinz Papua verschwand sie vom Radar. Bergungsmannschaften hatten die in unwegsamen Gelände liegende Unglücksstelle nördlich von Oksibil wegen schlechten Wetters am Montag zunächst nicht erreichen können.

syd/dpa/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.