Afghanistan Das Mädchen mit den grünen Augen kehrt zurück

Nach zehn Tagen Haft wurde "das Mädchen mit den grünen Augen" aus pakistanischer Haft entlassen. Die Frau soll in ihre Heimat Afghanistan zurückkehren.

Foto des afghanischen Mädchens von Steve McCurry (Archivbild)
AP

Foto des afghanischen Mädchens von Steve McCurry (Archivbild)


Menschen auf der ganzen Welt kennen ihre grünen Augen. In den Achtzigerjahren wurde Sharbat Gula durch ein Foto weltberühmt. Nun ist die Afghanin nach zehn Tagen Haft in Pakistan wieder freigelassen worden. Das berichtete der afghanische Botschafter in Pakistan, Omar Zakhilwal, auf seiner Facebook-Seite.

Sie werde schon am Montag nach Afghanistan heimkehren, wo sie "eine nationale Ikone" sei. Präsident Aschraf Ghani werde sie persönlich begrüßen. Die Zeitung "Dawn" berichtete, die Frau sei zu 15 Tagen Haft verurteilt worden. Die könnten schon abgegolten sein, weil in Pakistan Nächte und Tage im Gefängnis separat gezählt werden.

Sharbat Gula verlässt das Gericht in Peshawar
AFP

Sharbat Gula verlässt das Gericht in Peshawar

Sharbat Gula war festgenommen worden, weil sie pakistanische Ausweispapiere gefälscht haben soll. Afghanistan und Pakistan hatten auf höchster Ebene über ihr Schicksal verhandelt.

Der bekannte US-Fotograf Steve McCurry hatte Gula 1984 in einem afghanischen Flüchtlingslager in Pakistan fotografiert. Damals war sie etwa zwölf. Im Juni 1985 war das Foto Titelbild des Magazins "National Geographic", und Gula wurde als das "Mädchen mit den grünen Augen" das Gesicht des zivilen Leidens im afghanischen Krieg.

cnn/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.