Afghanistan Frachtflugzeug bei Kabul abgestürzt

Östlich der afghanischen Hauptstadt Kabul ist ein ziviles Frachtflugzeug mit acht Menschen und Gütern für die Nato-Truppen an Bord abgestürzt. Noch ist unklar, ob die Passagiere überlebt haben.


Kabul - Der Chef des Kabuler Flughafens, Mohammad Jakub Rasuli, sagte, an Bord seien sechs Filipinos, ein Kenianer und ein Inder gewesen. Rettungsmannschaften seien unterwegs zum Absturzort. Es sei unklar, ob es Überlebende gebe.

Die Maschine sei vom US-Luftwaffenstützpunkt Bagram nördlich von Kabul gekommen und habe beim Anflug auf die Hauptstadt technische Probleme bekommen, sagte Rasuli. Es habe sich um ein Frachtflugzeug der amerikanischen Gesellschaft National Air Cargo gehandelt, die nach Angaben der Firmenhomepage auch für Militärs fliegt.

Die Maschine verunglückte am Dienstagabend, wie aus dem afghanischen Luftfahrtministerium verlautete. Der Direktor des Kabuler Flughafens bestätigte den Absturz. Demnach war das Transportflugzeug vom Typ C-130 zuvor auf der US-Militärbasis Bagram etwa 60 Kilometer von Kabul entfernt gestartet und um 19.25 Uhr Ortszeit nahe Kabul von den Radarschirmen verschwunden. Im selben Moment habe die Flugüberwachung ein Feuer in der Richtung entdeckt.

Zuvor hatte das afghanische Luftfahrtministerium mitgeteilt, es handle sich um eine Maschine der Fluglinie Kam Air.

jjc/dpa/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.