Unglück in Alaska Flugzeug kommt von Landebahn ab und stürzt beinahe ins Wasser

Im US-Bundesstaat Alaska ist eine Passagiermaschine bei der Landung verunglückt. Ein Mensch kam ums Leben.

Verunglücktes Flugzeug in Alaska: Die Landung endete beinahe im Wasser
Jim Paulin AP

Verunglücktes Flugzeug in Alaska: Die Landung endete beinahe im Wasser


Ein Flugzeug mit 42 Menschen an Bord ist im US-Bundesstaat Alaska von der Landebahn abgekommen und beinahe ins Wasser gestürzt. Der Unfall geschah am Donnerstagabend in der Stadt Unalaska auf einer Insel an der Beringsee.

Ein Mensch kam ums Leben, elf Personen kamen mit Verletzungen ins Krankenhaus. PenAir hatte den Linienflug 3296 im Auftrag der Fluggesellschaft Alaska Airlines durchgeführt. Die Maschine kam aus Anchorage, der größten Stadt Alaskas. Die Unfallursache ist noch unklar.

Ein Augenzeuge sagte KTUU, die Maschine habe einen ersten Landeanflug abgebrochen, beim zweiten Versuch sei sie dann verunglückt. Es sei windig gewesen, aber er habe den Wind nicht als problematisch eingeschätzt, sagte der Mann. Die zuständigen Behörden kündigten Ermittlungen zur Unfallursache an.

hut/dpa/AP



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.