Hundertjähriges Tippspiel in Alaska So früh brach das Eis auf dem Tanana noch nie

Seit 1917 raten Menschen in Alaska, zu welchem Zeitpunkt sich die Eisschollen auf dem Fluss Tanana lösen. Dieses Jahr passiert es Tage früher als je zuvor.

Sechs Tage früher als beim letzten Rekord: Das Eis auf einem Fluss im US-Bundesstaat Alaska ist in diesem Jahr früher aufgebrochen als je zuvor. Die Einwohner des Dorfes Nenana westlich der Stadt Fairbanks veranstalten jedes Jahr eine Lotterie mit Vorhersagen für das Brechen der Eisdecke auf dem Fluss Tanana. Diese hat eine gut hundert Jahre alte Tradition: Bahnarbeiter hatten sie 1917 ins Leben gerufen.

Dieses Jahr brach das Eis bereits am 14. April. Bisher war der 20. April das früheste Datum, an dem sich das Eis auf dem Tahana löste - und dies geschah bisher nur zweimal - 1940 und 1998, wie das International Arctic Research Center der University of Alaska berichtete. Das bisher späteste Datum war der 20. Mai.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Für den Wettstreit lassen die Organisatoren ein hölzernes Gestell auf dem Fluss einfrieren. Über ein Seil ist es mit einer Turmuhr verbunden. Sobald bei Tauwetter das Eisstück mit dem Gestell wegschwimmt, bleibt die Uhr stehen. Dieser Zeitpunkt gilt als der Moment, in dem das Eis bricht.

Eine Frau aus Alaskas größter Stadt Anchorage gab den Zeitpunkt - inklusive der Uhrzeit - in diesem Jahr auf die Minute genau an und gewann 311.000 Dollar, wie die Veranstalter mitteilten. Sie hatten mehrere Wochen benötigt, um alle eingereichten Tipps durchzugehen und so die Gewinnerin zu finden.

wbr/dpa