Zur Ausgabe
Artikel 59 / 68
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Alexander Bernstein Papas Geheimnis

aus DER SPIEGEL 27/2022
Foto:

Dina Litovsky / DER SPIEGEL

Gerade erst lief Steven Spielbergs Version von »West Side Story« im Kino, bald geht ein Bühnenrevival auf Welttournee, und knapp 32 Jahre nach seinem Tod wird jetzt die Lebensgeschichte des Komponisten Leonard Bernstein verfilmt. Für Alexander Bernstein, 66, Sohn und Co-Nachlassverwalter, weckt das Comeback komplexe Erinnerungen. »Mein Vater war ein wundervoller, lustiger, liebe­voller Mensch«, sagte er dem SPIEGEL. Doch der Weltstar habe ein Doppelleben geführt, das »sehr hart für ihn« gewesen sei. Bernstein war schwul, aber 27 Jahre lang mit der Schauspielerin Felicia Montealegre ver­heiratet. »Sie liebten sich beide so sehr«, sagt der Sohn. »Sie hoffte nur, dass er diskret sein würde.« Er und seine Schwestern Jamie und Nina hätten von den Affären gewusst. »Das war okay. Wir haben seine Boyfriends nur nicht immer gemocht.« Lieber erinnert er sich an die rauschenden Partys seiner Eltern, bei denen er Stars wie Lauren Bacall, Franco Zeffirelli, Richard Burton und die Beatles kennenlernte. »Sie behandelten uns wie Menschen«, sagt Bernstein, »nicht wie Kinder, die man ins Bett schicken musste.«

PIT
Zur Ausgabe
Artikel 59 / 68
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.