Zur Ausgabe
Artikel 62 / 65
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Gestorben Andreas Tilp, 58

aus DER SPIEGEL 15/2021
Foto:

Theodor Barth/laif

Er war Deutschlands wohl prominentester Anlegeranwalt. »Heute ist ein guter Tag für die Aktionäre«, so hat Andreas Tilp oft Urteile gewürdigt. Mehr als 200 höchstrichterliche Entscheidungen zum Anleger- und Verbraucherschutz hat der Mann mit den roten Hosenträgern herbeigeführt. Verluste im Zuge des Börsencrashs 1987 brachten Tilp auf seinen Weg als Anwalt. Er fühlte sich als Student von seiner Bank falsch informiert, gewann vor Gericht und gründete 1994 seine Kanzlei im schwäbischen Kirchentellinsfurt. Bekannt wurde Tilp 2001 mit Aktionärsklagen gegen die Deutsche Telekom. Listig und selbstbewusst führte er fortan Prozesse gegen Konzerne wie VW, Daimler, Deutsche Bank und Wirecard. Oft war er der Erste, der ein Musterverfahren in Gang setzte. Wenn Manager gegen die »Klageindustrie« wetterten, die nach dem Vorbild amerikanischer Sammelklagen in Deutschland Einzug halte, konterte Tilp, nur so sei der »Schädigerindustrie« beizukommen. Andreas Tilp verunglückte am 1. April tödlich mit seinem E-Bike.

Zur Ausgabe
Artikel 62 / 65
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.