Anne Hathaway ist wütend: Denn die USA haben in Sachen Mutterschutz einiges aufzuholen

"Warum unterschätzen wir weiterhin die Väter und überlasten die Mütter?!"
Von Noemi Mihalovici
Foto: EPA/Will Oliver

Dieser Beitrag wurde am 09.03.2017 auf bento.de veröffentlicht.

Schauspielerin Anne Hathaway hat zum Weltfrauentag eine flammende Rede vor den Vereinten Nationen in New York gehalten. Ihr Thema: Die Gleichberechtigung von Frauen im Mutterschutz.

Denn die traurige Wahrheit ist: In den USA können Mütter nach der Entbindung ihres Babys nur zwölf Wochen Urlaub nehmen – und zwar unbezahlt. Im Video erzählt sie, was sie davon hält.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.