Anschläge von London Geheimdienst hatte Spur zu Attentätern

Fahnder des britischen Geheimdienstes hatten schon vor den Londoner Anschlägen Hinweise auf zwei der späteren Rucksackbomber. Das geht aus einem heute veröffentlichten Parlamentsbericht hervor. Mangels Personal konnten die Ermittler der Spur allerdings nicht nachgehen.