Anschlag vereitelt Bombe in italienischem Flugzeug entdeckt

Ein italienisches Flugzeug ist offenbar nur knapp einem Bombenanschlag entkommen. In einer Maschine der Fluggesellschaft Alitalia wurde ein Paket mit 200 Gramm Sprengstoff gefunden.


Alitalia-Flugzeug: Die Bombe war unter einem Sitz befestigt
DPA

Alitalia-Flugzeug: Die Bombe war unter einem Sitz befestigt

Rom - Die italienische Polizei hat nach Angaben des Flughafens von Ancona einen anonymen Hinweis auf das Sprengstoffpaket erhalten. Die Bombe war unter einem Sitz mit Klebeband an einer Rettungsweste befestigt. Experten brachten den Sprengsatz an einer abgelegenen Stelle des Flughafens zur Explosion. An der Bombe seien Elektrodrähte angebracht gewesen, berichten italienische Medien.

Die Maschine war am Donnerstag aus Florenz gekommen und sollte noch am Nachmittag nach Rom weiter fliegen.

Passagiere seien vor dem Sprengstofffund noch nicht an Bord gewesen. Die italienische Nachrichtenagentur Ansa meldete, es sei unklar, wer sich hinter dem Anrufer bei der Polizeistation in Ancona verberge und welche Motive hinter dem versuchten Sprengstoffanschlag steckten.

Nach italienischen Medienberichten war im Flughafen von Ancona bereits im Dezember vergangenen Jahres ein Koffer mit Sprengstoff gefunden worden.



© SPIEGEL ONLINE 2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.