Arrivederci Eitelkeit Helmpflicht für Italiens Mopedfahrer

Aufruhr in Bella Italia: Ab Donnerstag müssen alle Zweiradfahrer Helme tragen. Wer gegen die neue Pflicht verstößt, muss bis zu 240 Mark Strafe zahlen. Die Italiener sind entrüstet. Ein Kommentator prophezeite: "Es wird schrecklich."


Ab sofort gilt in Italien Helmpflicht
DPA

Ab sofort gilt in Italien Helmpflicht

Rom - Es hagele Proteste von motorisierten Briefträgern, Kurierboten und Pizza-Austrägern, berichtet die italienische Zeitung "La Repubblica". Sie argumentieren, dass der Helm eine Behinderung sei. Auch in Fußballstadien wird mit ungewohnten Schwierigkeiten gerechnet. Gegnerische Fans könnten sich bei der Helmabgabe in die Haare geraten.

Seit Tagen werden im italienischen Fernsehen neueste Helm-Kreationen vorgeführt, darunter ein Modell mit daran befestigtem langem rotem Haar. Der große Run auf die Geschäfte mit Helmen ist allerdings bisher ausgeblieben.

Die Polizei will hart durchgreifen. "Null Toleranz" lautet die Devise. Allerdings gibt es auch andere Initiativen. Zeitungen weisen auf die saftigen Strafen bis zu 240 Mark (240.000 Lire) oder sogar die Beschlagnahmung des Rollers hin. "Dieses Mal werden wir es schaffen", sagte der zuständige Minister Willer Bordon. In der mittelitalienischen Stadt Siena sollen Mopedfahrer, die vorschriftsmäßig Helm tragen, belohnt werden. Sie erhalten den Angaben zufolge eine Geschenktüte mit einer Eintrittskarte für das Fußballstadion.

Zuletzt trugen in Italien nur zwischen neun und 26 Prozent der Rollerfahrer einen Helm. Über alle Sicherheitsbedenken siegte zumeist die Eitelkeit.



© SPIEGEL ONLINE 2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.