Australien Haiangriffe am Great Barrier Reef - Frau und Mädchen schwer verletzt

Binnen 24 Stunden sind im australischen Naturhafen Cid Harbor eine Urlauberin und ein zwölfjähriges Mädchen Opfer von Haiangriffen geworden. Ob die Frau überlebt, ist unklar.


In Australien hat ein Hai eine Urlauberin am weltberühmten Great Barrier Reef angegriffen und schwer verletzt. Die 46-Jährige aus dem Bundesstaat Tasmanien schwebe in Lebensgefahr, teilten die Behörden mit.

Die Frau war demnach am Mittwoch von einer Jacht im Naturhafen Cid Harbor ins Wasser gegangen und schwamm gerade, als der Hai sie am Oberschenkel attackierte. Ein Arzt, der zufällig in der Nähe war, stillte die Blutung - wenig später wurde die Schwerverletzte mit dem Hubschrauber in eine Klinik gebracht. Ob sie überlebt, ist unklar.

Wenig später kam es im selben Naturhafen nahe der Insel Whitsunday Island in Queensland zu einem weiteren Haiangriff. Eine Zwölfjährige sei mit einer schweren Beinverletzung in ein Krankenhaus gekommen, teilte die Hubschrauberrettung mit. Welche Art von Hai die beiden angriff und ob es sich um das gleiche Tier handelte, ist unklar.

mxw/AP/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.