Attacke in Australien Hai verletzt Surfer in Byron Bay schwer

Die Stadt Byron Bay zählt zu den beliebtesten Touristenzielen an Australiens Ostküste. Nun wurde der Ort Schauplatz eines Hai-Angriffs. Ein Surfer kam mit ernsten Verletzungen ins Krankenhaus.

Hai-Warnung an einem australischen Strand (Symbolbild)
REUTERS

Hai-Warnung an einem australischen Strand (Symbolbild)


Eine Hai-Attacke hat die Surfer an der australischen Ostküste aufgeschreckt. Das Tier griff einen 41 Jahre alten Surfer an und fügte ihm schwere Verletzungen zu, teilte die Polizei mit. Der Mann sei vom beliebten Surferstrand Byron Bay zur Behandlung in ein Krankenhaus geflogen worden. Sein Zustand sei ernst, aber stabil.

Ein Augenzeuge berichtete im Sender ABC von dem Vorfall. "Ich habe ihn schreien hören und dann gesehen, dass ein Teil seines Surfbretts davonschwamm", sagte der Wassersportler. "Da war mir klar, dass es ziemlich ernst war."

In den Gewässern vor Australien greifen Haie regelmäßig Surfer und Schwimmer an. Einer Zählung des Taronga-Zoos in Sydney zufolge gab es im vergangenen Jahr 27 Angriffe von Haien auf Wassersportler. Einer davon endete für den Menschen tödlich.

bam/AFP

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.