Australien Krokodil tötet Schwimmer

Schreckliches Ende eines Badeausflugs: Ein Krokodil hat im Norden Australiens einen 20-Jährigen getötet. Nach Angaben der Polizei griff das vier Meter lange Reptil den Schwimmer in einem Fluss südlich von Darwin an.


Sydney - Der 20-Jährige war am Freitagmorgen mit seinem Bruder aufgebrochen, um den Daly River rund 150 Kilometer südlich der Stadt Darwin schwimmend zu durchqueren.

Australisches Salzwasserkrokodil: Durchschnittlich zwei Tote jedes Jahr
AFP

Australisches Salzwasserkrokodil: Durchschnittlich zwei Tote jedes Jahr

Er hatte vorher mit Verwandten seinen bevorstehenden 21. Geburtstag am Sonntag gefeiert und dabei auch Alkohol getrunken, wie die Polizei mitteilte.

Nach offiziellen Angaben sahen die Begleiter des Opfers, wie ein Krokodil auf den Schwimmer zusteuerte. Die Verwandten hörten den jungen Mann im Wasser schreien, wie sein Cousin später der Zeitung "The Australian" sagte. Als er nicht wieder auftauchte, wurde eine Suche nach ihm eingeleitet.

Die Wildhüter der Region bekamen die Anweisung, alle Krokodile länger als drei Meter zu erschießen. Ein Tier wurde daraufhin getötet. An diesem Samstag entdeckten Suchtrupps schließlich die Leiche des 20-Jährigen am Flussufer.

Salzwasserkrokodile töten "down under" jedes Jahr durchschnittlich zwei Menschen. Die Reptilien können bis zu sieben Meter lang und bis zu einer Tonne schwer werden.

jdl/AP/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.