Australien Matrose verschläft eigene Rettung auf See

Sieben Helikopter, zwei Flugzeuge, Suchboote, Kosten von mindestens 250.000 Dollar: Vor der Küste Australiens lief eine großangelegte Suche nach einem Matrosen. Stunden später fand man den Mann - wohlauf und gut versteckt an Bord.
Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

jpz/AFP
Mehr lesen über