Australien Python greift Kleinkind an

Die Mutter hörte nur einen Schrei, dann sah sie ihr Kind im Griff eines Pythons: Eine Schlange hat in Australien einen Zweijährigen angegriffen und ihm mehrere Bisswunden zugefügt. Erst mit Hilfe mehrerer Erwachsener gelang es, den Jungen zu befreien.


Port Douglas - Eine Pythonschlange hat in Australien ein Kleinkind angegriffen und versucht, es zu ersticken. "Ich hörte seinen markerschütternden Schrei", berichtete die Mutter des zweijährigen Jungen in Port Douglas im Nordosten Australiens am Donnerstag der Zeitung "Cairns Post". "Die Schlange biss in sein Bein und hatte sich um seinen ganzen Körper bis zur Brust gewickelt. Sie begann, sich zusammenzuziehen."

Der Mutter gelang es erst mit Hilfe mehrerer Nachbarn, die Schlange fortzuziehen. Der Junge musste mit mehreren Bisswunden im Krankenhaus behandelt werden. Da die Schlange aber nicht giftig ist, konnte das Kind nach 24 Stunden wieder entlassen werden.

Der örtliche Tierarzt Rod Gilbert sagte der "Cairns Post", es sei das erste Mal, dass er davon höre, dass eine Pythonschlange versuche, ein Kind zu fressen. Pythons würden aber auch Wallabys mit einem Gewicht von bis zu 30 Kilogramm verschlingen. "Eine Schlange dürfte keinen Unterschied zwischen einem Wallaby und einem Zweijährigen machen", sagte Gilbert.

ulz/AFP

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.