Australien Shakira bei Autogrammstunde angegriffen

Popstar Shakira, die mit fetzigen Rhythmen und heftigem Hüftwackeln ihre Fans verzückt, ist bei einer Signierstunde von einem Mann angegriffen worden. Die 25-Jährige, die von einem US-Magazin erst kürzlich zu einer der schönsten Frauen der Welt gekürt wurde, blieb cool.


Shakira bei der Autogrammstunde: Cool trotz Attacke
AP

Shakira bei der Autogrammstunde: Cool trotz Attacke

Sydney - Der 19-jährige Mann warf eine Tasche mit Zementstaub auf die kolumbianische Sängerin Shakira, traf sie jedoch nicht. Stattdessen rieselte der Staub auf rund zwei Dutzend der 2500 Fans, die sich in dem Einkaufszentrum in einem Vorort von Sydney versammelt hatten. Einige Menschen mussten nach dem Staubangriff wegen Atemwegsbeschwerden behandelt werden.

Shakira ("Whenever - Wherever") wurde nach dem Angriff sofort von der Bühne geführt.

Nach dem Staub-Angriff auf Shakira leidet eine junge Frau an Atembeschwerden
AP

Nach dem Staub-Angriff auf Shakira leidet eine junge Frau an Atembeschwerden

Sie weigerte sich nach dem ersten Schreck jedoch, das Einkaufszentrum nach dem Zwischenfall zu verlassen. Stattdessen gab sie weiter Autogramme, teilte ihre Plattenfirma Sony Music Australia mit.

Shakira befindet sich derzeit in Australien, um für ihr neues Album "Laundry Service" zu werben.



© SPIEGEL ONLINE 2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.