Siebenjähriger chauffiert betrunkenen Vater


Betrunkene sollen nicht Auto fahren, hat sich offenbar ein alkoholisierter Mann in Australien gedacht - und sein Kind ans Steuer gesetzt. Der siebenjährige Junge sollte den Vater nach Hause bringen, berichtete die Polizei.

Der Besatzung eines Streifenwagens fiel das Auto am Freitag um drei Uhr früh auf, weil die Scheinwerfer nicht eingeschaltet waren. Die Polizisten winkten den Wagen an den Straßenrand und fanden zu ihrer Überraschung den Jungen auf dem Fahrersitz und den betrunkenen Erwachsenen daneben.

Dem 41-Jährigen würden nach dem Vorfall in der Stadt Gold Coast an der Ostküste des Landes "schwerwiegende Verkehrsvergehen" vorgeworfen, teilte die Polizei mit. Er müsse sich unter anderem wegen gefährlicher Führung eines motorisierten Fahrzeugs verantworten.

"Ich kann nur den Kopf schütteln - ich bin schockiert über solchen Idiotismus", sagte der Verkehrsminister des Bundeslandes Queensland, Scott Emerson, dem Radiosender ABC. Der Junge sei in die Obhut von Verwandten gegeben worden. Der Vater wurde angeklagt.

ulz/AFP/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.