Bad im Atlantik Krokodil zieht Teenager unter Wasser

In Costa Rica ist ein 13-Jähriger in einer Lagune von einem Krokodil angegriffen worden. Kurz bevor er endgültig unter Wasser gezogen wurde, gelang es ihm Augenzeugen zufolge noch, seinem Bruder "Adios" zuzurufen.


San Jose - Der Junge schwamm in San Francisco de Tortuguero an der Atlantikküste, als ihn das Reptil unter Wasser zog, wie die Behörden mitteilten. Der Teenager habe es noch einmal geschafft aufzutauchen und seinem älteren Bruder einen Abschiedsgruß zuzurufen, bevor er endgültig verschwunden sei, sagte ein Polizeivertreter der Nachrichtenagentur Reuters und berief sich dabei auf Augenzeugen.

Die Suche nach dem Jungen musste am späten Nachmittag wegen Hochwassers ausgesetzt werden. Es wurde vermutet, dass er tot ist.

Krokodil-Attacken sind in Zentralamerika und Mexiko nichts Ungewöhnliches. Die Tiere fallen im Wasser kaum auf, da sie meist regungslos darauf warten, dass ihre Opfer näher kommen.

Im mexikanischen Bundesstaat Jalisco wurde dies am Dienstag einem fünfjährigen Jungen zum Verhängnis. Er schwamm mit seiner Familie in einem Fluss, als er von einem Krokodil angegriffen wurde. Die Leiche des Kindes wurde am Freitag gefunden.

itz/Reuters



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.